Betreibst Du Content-Marketing (auf Deutsch: Inhaltsmarketing), so wirst Du versuchen, Deine Zielgruppen durch einzigartige und qualitativ gute Inhalte an Dich zu binden. Unter Zielgruppen versteht man dabei diejenigen Menschen, an die Du Deine Produkte oder Dienstleistungen verkaufen möchtest. Diese hochwertigen Inhalte werden von Deinen Kunden viel aufmerksamer gelesen, als eine direkte Werbung. Dadurch lernen Deine Kunden Dich schätzen und möchten immer wieder Inhalte von Dir lesen, hören oder anschauen. Somit hast Du Deine Kunden an Dich gebunden und zu Fans gemacht. So wirkt Content Marketing.
Wichtig: Der Content (Inhalt) muss für Deine Zielgruppen, also Deine unterschiedlichen Kundengruppen, nützlich sein und einen Mehrwert bieten. Sonst funktioniert Content Marketing nicht.

Was ist das Ziel des Content-Marketing?

Ziel des Content-Marketing ist erst in zweiter Linie der Verkauf Deiner Produkte oder Dienstleistungen. In erster Linie willst Du mit Content-Marketing Deine Bekanntheit bei Deiner Zielgruppe steigern und Dein Firmenimage verbessern.

Strategische, langfristige Ziele:

  • Positionierung Deiner Marke (Deine Marke sollen möglichst viele Leute kennen)
  • Kundengewinnung (Du gewinnst neue Kunden)
  • Kundenbindung (Du bindest bestehende Kunden noch besser an Dich)

Kurzfristige Ziele:

  • Höhere Reichweite (Du erzeugst mehr Reichweite durch die Verbreitung Deiner Inhalten über Social Media)
  • Aufbau einer Community (Du baust eine Fan-Community für Deine Marke auf)
  • Suchmaschinenoptimierung (Du wirst von den Suchmaschinen gefunden)
  • Aufbau eines Expertenstatus (Deine Kunden erleben Dich als Experten auf Deinem Gebiet)

Formate des Content Marketings

Für Deine Inhalte stehen Dir eine Reihe unterschiedlicher Formate zur Auswahl. Hier einige Beispiele:

  • Umfassende Blogbeiträge auf Deiner Website (mit Mehrwert für Deine Kunden)
  • Erklärende Video-Tutorials für Deinen YouTube Kanal oder Deine Website
  • Fundierte Ratgeberartikel auf Deiner Website (zu wichtigen Problemen Deiner Kunden)
  • Übersichtliche Infografiken (grafisch gestaltete, bunte Schaubilder)
  • Ausführliche E-Books (im pdf-Format zum kostenlosen Download auf Deiner Website)
  • Klassische Newsletter per E-Mail (die auf Deine Website verlinken)
  • Abwechslungsreiche Podcasts (Audiodateien, die man sich auf Deiner Website anhören kann)
  • Informative Webinare

Wie verbreite ich den Content?

Damit Deine Inhalte auch gelesen werden, musst Du sie verbreiten. Das kannst Du über verschiedene Kanäle machen, man nennt das auch „Content Seeding“.
Die Kanäle des Content-Seeding, also der Inhaltsstreuung, können zum Beispiel sein:

  • Deine eigene Website,
  • Deine Social Media Kanäle (z. B. Facebook, Instagram, YouTube),
  • fremde Kanäle, über die Du deinen Content streuen kannst, z. B. als Gastbeitrag auf einem fremden Blog.

Wie messe ich den Erfolg von Content Marketing?

Es gibt eine Menge Kennzahlen, anhand derer Du messen kannst, ob Dein Content Marketing erfolgsreich ist.

  • Visits (Mit Statistik-Programmen, wie zum Beispiel Google Analytics, kannst Du messen, wie viele Besucher auf Deine Website kommen)
  • Anzahl der Newsletter-Abonnenten (Diese Zahl kannst Du mit jedem guten Newsletter-Tool verfolgen)
  • Anzahl der Blogleser (Statistik-Programme, wie z. B. Google Analytics oder Matomo, liefern Dir diese Zahlen)
  • Anzahl der Leads (Leads sind Webseite-Besucher, die Dir - im Gegenzug für ein kostenloses „Freebie“ – ihre Adressdaten und die Zustimmung zu Werbeanrufen hinterlassen haben)
  • Verweildauer auf der Website (Dies kannst Du mit jedem Websitestatistik-Programm messen)
  • Anzahl der Social Media Follower

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Content Marketing und SEO?

Ja, eindeutig. Wenn Du guten Content (Inhalt) auf Deiner Website bereitstellst, dann ist das ebenfalls ziemlich gut für Deine Suchmaschinenoptimierung. Denn Webseiten mit hochwertigen Inhalten werden von den Suchmaschinen, wie z. B. Google oder Bing, mit besseren Rankings belohnt.

Wie unterscheidet sich Content Marketing von Werbung?

Der Hauptunterschied zwischen Werbung und Content Marketing liegt in den unterschiedlichen Zielen, die diese beiden Marketingmaßnamen verfolgen.

Werbung wird hauptsächlich zu dem Zweck eingesetzt, Deinen Umsatz zu erhöhen.

Im Content Marketing stellst Du stattdessen wertvolle und informative Inhalte für Deine Kunden bereit. Mit dem langfristigen Ziel, Deine Marke zu stärken und Deine Kunden an Dich zu binden.