Mit dem Google Panda-Update sorgt Googles Suchmaschine für mehr Qualität in den Suchergebnissen. Google muss sich stark gegen Manipulationsversuche in den Suchergebnissen wehren. Nutzer versuchen mit allen möglichen Tricks, auf die vorderen Plätze im Ranking zu kommen. Deshalb verändert Google seinen Algorithmus teilweise mehrmals täglich. Von vielen Updates erfährst du überhaupt nichts, nur die großen Updates werden angekündigt. Diese haben alle Tiernamen. Das Panda-Update gehört dazu.

Was musst du über Google Panda-Update wissen?

Google möchte seinen Nutzern Ergebnisse liefern, die ihren Suchanfragen möglichst genau entsprechen. Von allen verfügbaren Suchmaschinen sollst du schließlich Google auswählen und möglichst behalten. In den Anfangszeiten der Suchmaschinen war es kein Problem, durch einfache SEO-Maßnahmen, z. B. ein paar Keywords am Anfang des Textes, auf den ersten Plätzen in den Suchergebnissen zu erscheinen. Das hat sich längst grundlegend geändert. Da Nutzer den Ranking-Algorithmus, also die mathematischen Prozesse, die dafür sorgen, dass bestimmte Seiten bevorzugt angezeigt werden, manipulieren möchten, muss Google etwas unternehmen. Deshalb verändert das Unternehmen seinen Algorithmus viele Male pro Tag. Im Gegensatz zu den großen Updates kündigt Google seine kleinen Updates gar nicht erst an. Deshalb wird es immer schwieriger, Google hinsichtlich des Rankings zu betrügen.

Google Panda-Update: eine Fülle an Maßnahmen

Das Panda-Update erschien erstmals 2011 in den USA und ist mittlerweile weltweit ausgerollt. Es zählt zu den größten und einflussreichsten Updates seiner Art und gewichtet Ranking-Faktoren anders als zuvor. Nun werden Websites mit hochwertigen Inhalten belohnt und minderwertige Inhalte abgestraft. So schafft es die Suchmaschine, mehr passende und informative Ergebnisse anzuzeigen und gleichzeitig Betrügern das Handwerk zu legen. Das Google Panda-Update ist keine einmalige Korrektur, es handelt sich um eine ganze Reihe von Algorithmus-Änderungen. Google möchte hochwertigen Inhalt sehen. Mit entsprechendem Content hast du nun sehr gute Chancen, deine Webseite auf die vordersten Plätze in den Suchergebnissen zu bringen.

Was wird vom Panda-Update abgestraft?

  • unausgewogenes Verhältnis zwischen Inhalt und ablenkenden Elementen (zu viel Werbung und weiterführende Links)
  • zu wenig einzigartiger Content (Webseiten, die Inhalte vollständig oder teilweise kopieren, erscheinen nicht mehr in den vorderen Suchergebnissen).
  • reine Link-Webseiten bzw. leere Seiten
  • mit Anzeigen überladene Seiten
  • Inhalte, die automatisch generiert wurden
  • schlecht lesbare Texte (wenig Struktur und Formatierung)
  • kurze Verweildauer und andere negative User-Werte
  • schlechte Backlinks und fehlende Link-Beschreibungen