Eine Conversion (deutsch: Umwandlung) bezeichnet im Online Marketing den Punkt, an dem der Empfänger deiner Werbebotschaft eine gewünschte Aktion durchführt. Umwandlung deshalb, weil dein potenzieller Kunde in einen Käufer umgewandelt wird. Mit der Kennzahl der Conversions wird die Effizienz deiner Marketingkampagnen für dein Unternehmen gemessen.

Beispiele für Conversions

Wenn ein Interessent via einer Google-Suche auf deiner Webseite landet, wird dieses als Besuch oder als Traffic bezeichnet. Überzeugst du diesen Interessent mit deinem Inhalt (Content) auf deiner Webseite, dass sich dieser in ein Newsletter einträgt oder sogar eine Kontaktaufnahme mit dir startet, so wird dieser Vorgang als eine Conversion gezählt. An dieser Stelle hast du einen unbekannten Interessenten zu einem bekannten Kontakt (Lead) konvertiert. Wenn Du diesen Kontakt nun überzeugst, bei dir deine Leistung oder Produkte zu kaufen, dann wird dieser Vorgang ebenfalls als eine Conversion gezählt, allerdings als Verkaufs-Conversion.

Abhängig von deinen Unternehmenszielen kann eine Conversion jedoch fast alles sein. Hier eine Zusammenfassung der gängigen Conversions:

  • Kauf deines Artikels
  • Anmeldung für deinen Newsletter
  • Anklicken deiner Anzeigen
  • Kontaktaufnahme mit deinem Unternehmen (z. B. via Telefon oder Chat)
  • Anmeldung für dein Abonnement
  • Registrierung auf deiner Webseite
  • Downloads (Software-Testversion, eBook, mobile App, etc.)
  • Interaktion mit deiner Website in irgendeiner Weise(Zeit vor Ort, wiederholte Besuche, Anzahl der besuchten Seiten

Welche Bedeutung haben Conversions im Online Marketing?

Conversions sind eine skalierbare Größe, mit denen du deinen Erfolg und die Wirksamkeit deiner Marketingmaßnahmen messen kannst. Mit den Conversion kannst du überprüfen, welche Ziele und Teilziele im Online Marketing erreicht wurden und woran du noch optimieren solltest. Außerdem helfen sie dir bei der Beurteilung, welche Marketing-Maßnahmen deinem Erfolg beitragen und welche dich mehr kosten als sie Nutzen bringen. Zur besseren Vergleichbarkeit wird gerne eine Vergleichszahl herangezogen, diese Zahl bei den Conversions nennt sich Conversion Rate.

Wofür steht die Conversion Rate und wie wird sie berechnet?

Deine Conversion Rate ist der Prozentsatz deiner Webseitenbesucher, die ein gewünschtes Ziel (eine Conversion) vervollständigen. Eine hohe Conversion Rate ist ein Indikator für erfolgreiches Marketing und Webdesign.

Die Berechnung deiner Conversion Rate ist sehr einfach. Die Berechnung lautet:

Conversion Rate = (Conversions / Gesamtbesucher) * 100%

Die Anzahl der Conversions, die du in einem bestimmten Zeitraum erhältst, teile diese durch die Gesamtzahl der Personen, die deine Webseite besucht haben und multipliziere diese Zahl mit 100%.

Wenn deine Webseite beispielsweise 10.000 Besucher und 100 Conversions im letzten Monat verzeichnet hat, liegt deine Conversion Rate bei 1%, d.h.:
(100 / 10.000) * 100% = 1%.

Kann man die Conversion Rate verbessern?

Ja, die Optimierung der Conversion Rate wird naheliegend Conversion Rate Optimierung bezeichnet und ist im verlinkten Artikel beschrieben.